Mittwoch, 28. Juni 2017

Leinenliebe

Blauliebe, Blusenliebe, Streifenliebe, Leinenliebe...ganz schön viele Lieben. 
So ist es aber nun mal, man oder viel mehr die Frau hier, verliebt sich in schöne Sachen. 
In den letzten Wochen war es bei mir das Leinen was mir den Kopf verdreht hat. 
Angefangen hat es mit der Bluse und dann hatte ich das große Glück ein richtig gutes neues Stück Leinen zu ergattern. Ganz weich weil Viskose mit drin ist, leicht und knittert auch gar nicht so doll. Der einzige Nachteil das hatte etwas Glitzer drin. 
Was macht die Frau dann? 
Sie nimmt die linke Seite natürlich! 
Somit war alles perfekt denn diese Farbe finde ich ganz toll und sie kann man zu fast allem kombinieren. 


FinasRock. Recht einfach, mit Taschen als Hingucker. Genau so mag ich das. Mit Gummizug am Bund und dadurch sehr schnell genäht außer Frau spielt mit Ziernähten, dann dauert es entsprechend länger ;-)


Trägt sich wunderbar, gerade bei ganz heißen Tagen ist es angenehm die Kleidung nicht zu spüren. Das ich noch einen genäht habe versteht sich von selbst oder? Frau muss ja auch mal waschen und dann wäre es doof wenn keiner davon zu Verfügung stehen würde ;-)


Schade nur dass das schöne Wetter Berlin nicht wieder findet...

Macht's gut,
Lee


Stoff Viskoseleinen von Traumbeere
Schnitt FinasRock von finasideen

Mittwoch, 21. Juni 2017

Blau

Bei dem Titel braucht der Post hier eigentlich keine Worte. 


Jeder der mindestens ab und zu hier liest weißt was diese Farbe für mich ist. 
Für die, die sich vielleicht zum ersten mal hierher verirrt haben...blau ist meine Lieblingsfarbe. Nicht nur weil blau zu mir passt, auch weil ich blau mit so vielen Sachen verbinden kann die für mich sehr viel bedeuten...Meer, Himmel, Tiefe, Ruhe...


Da diesen Monat blau die Farbe bei Selmin und #12colorsofhandmadefashion ist, musste ich mitmachen, es hätte sich irgendwie falsch angefühlt wenn nicht. Und auch mit besonderem Körpereinsatz, deswegen gleich im Doppelpack ;-)


Als erstes ein Shirt das sehr, sehr einfach ist, was wiederum auch für mich spricht. Wie so oft in der letzten Zeit, mein Standardschnitt aus Steffis Buch "Alles Jersey, Shirts und Tops". Dieses mal mit etwas tieferem U-Boot-Ausschnitt und anderer Armlänge. 
Bei der Hose habe ich mich auf ganz neue Wege begeben. 
Der Schnitt ist nämlich ganz von mir gebastelt. 


Ich habe vor Wochen eine Werbung für einen Klamottenladen bei Instagram gesehen. Ganz schnell wurde ein Screenshot gemacht und seit dem hat mich die Hose beschäftigt. 


Da probieren über studieren geht, zumindest bei mir, habe ich einen günstigen Stoff genommen, Papier, Stift und Schere und losgelegt. 
Es wurde gerechnet, gezeichnet, geschnippelt und sehr schnell war ich an der Nähmaschine. Das einzige was ich zu verlieren hatte war das Stück Stoff. 


Mit dem Resultat bin ich mehr als zufrieden. Ich glaube aus einem etwas festerem Stoff würde die Hose noch besser aussehen, aber auch so finde ich sie sehr tragbar und werde sie auch definitiv sehr oft tragen.


Macht's gut,
Lee

Shirt aus dem Buch "Alles Jersey, Shirts und Tops"
Hose nach eigenem Schnitt
Shirtstoff Biojersey von Nosh
Hosenstoff vom Stoffmarkt

Donnerstag, 15. Juni 2017

Spätzünder

Bin ich. 
Ganz und gar. 
Und das aus einem einfachen Grund-ich denke zu viel nach! 
Egal um was es geht, es wird in meinem Kopf auseinander genommen und tausendfach durchgekaut bis ich mir sicher bin was, wo und wohin. 
Es wäre auch nicht so tragisch wenn es mich bei manchen wichtigen Sachen im Leben nicht bremsen würde, aber das ist ein anderes Thema. 
Worum es heute geht ist Musselin. 
Der weiche Mullwindelstoff die alle Mamas als Spucktücher kennen. 
Seit einer Ewigkeit ist er total in. Auf fast jedem Blog, Account und jedem Stoffladen wird damit geworben und gewerkelt. Vorwiegend in Form von Halstüchern, die wirklich toll aussehen. 
Seit Tag eins finde ich den Stoff schön und frage mich ob ich wirklich (und in welcher Farbe) so ein Tuch brauche. Klar bin ich mir immer noch nicht ;-) 


Manchmal jedoch bin ich genau das Gegenteil und handle direkt nach Bauchgefühl.
So wie, als ich es in diesem wunderschönem blau sah, wusste ich dass es eine Bluse werden wird. Ein herrliches Gefühl sag ich euch. Nicht nur wegen der schnellen Entscheidung sondern auch beim tragen. Kuschelweich und trotzdem nicht zu dick oder zu warm. 


Vernähen tut er sich auch gut, einzig den Ausschnitt fand ich etwas schwierig wegen der großen Dehnbarkeit. 
Schnitt ist das Herzstück von Finasideen. Das ganze kann man auch mit Raffung an den Schultern nähen, das könnt ihr euch bei Fina angucken. Wenn man mit zwei verschiedenen Stoffen spielt kommt die besondere Schnittführung zu Geltung. 


Also wenn ihr schnell die Stofffrage erledigt ist das Ding super schnell genäht ;-)

Macht's gut,
Lee

Stoff von Traumbeere
Schnitt Herzstück von finasideen
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...