Mittwoch, 26. April 2017

Streifenliebe

Als unsere Ostseereise feststand habe ich, wie jeder vernünftiger Nähbloger, gleich überlegt was ich denn alles vor der tollen Kulissen dort fotografieren könnte. Zwei Sachen hatte ich schon fertig aber für vier Tage Aufenthalt viel zu wenig ;-) 
Was wäre denn passender als etwas maritim gestreiftes? 


Die allgemein bekannte Streifenliebe hatte mich persönlich spätenstens nach diesem Shirt fest im Griff. 
Somit stand der Schnitt sehr schnell fest und etwas später flatterte ein, in Begleitung anderer natürlich, super weiches Stoffchen ins Haus ein. Endlich hatte ich das Vergnügen einen Nosh Stoff in der Hand zu halten und das ist wirklich ein Vergnügen! 
Ok, es ist farblich nicht maritim deswegen auch nicht vor dem Meer fotografiert. 


Aber das schöne blau war nicht weit, gleich hinter dem sehr fotogenem Schilf lag es ausgebreitet vor unseren Füßen. Bevor ich aber wieder anfange darüber zu schwärmen, schnell zurück zum Shirt. 
Es ist aus dem Steffis Buch "Alles Jersey, Tops und Shirts" wie das letzte mal, nur eine Größe kleiner. Ich liebe es und bin auch dem U-Boot-Ausschnitt komplett verfallen. 


Das es auch nicht das letzte gestreifte Shirt ist versteht sich von selbst ;-) Nur wie bald das nächste kommt ist unbekannt, erst muss ich mich wieder in einen neuen Stoff verlieben.



Macht's gut,
Lee


Schnitt aus dem Buch "Alles Jersey, Tops und Shirts"
Bio Jersey von Nosh, sponsored

Mittwoch, 19. April 2017

Meerweh

Ich bin ein Märzkind und dem Horoskop nach ein Fisch. An Horoskop an sich glaube ich nicht, aber die Eigenschaften vom Fisch hätten bei mir nicht treffender sein können. 
Emotional, mitfühlend, sensibel, hilfsbereit, still, intuitiv, künstlerisch begabt, verletzlich, kreativ, harmoniebedürftig, naiv, verträumt, überempfindlich, introvertiert...stimmt alles.
Aber ich bin auch so ein Fisch. Ich liebe Wasser! Die Form, Kraft, unergründliche Tiefe...ich finde es schwer zu beschreiben, es ist viel mehr ein Gefühl. 
Wenn ich die salzige Luft rieche beruhigt und entspannt sich mein ganzes ich.
Wenn ich das blau vom Meer sehe fühlt sich das an wie ankommen, wenn ich da drin eintauchen kann dann bin ich Zuhause. 


Meine Liebe zum Wasser treibt die anderen manchmal auch zum Wahnsinn ;-) 
Ich bin immer die, die als erste am frühen morgen alle antreibt zum Strand zu gehen und auch am lautesten meckert wenn es heißt wir wollen nach Hause. Hier, wo ich kein Meer zum eintauchen habe, dusche ich so ausgiebig dass der arme Mann das Geld wegschwimmen sieht. 
Was soll ich machen, ich bin halt ein Fisch.
Kein Wunder das meine Lieblingsfarbe blau ist, in allen Schattierungen. 
Als ich den kleinen, so passenden, Plott von Dominique zugeschickt bekommen habe, hatte ich schon das fertige Kleidungsstück im Kopf. 


Es ist also kein Zufall das ich mir diesen Stoff bei Lebenskleidung ausgesucht habe. Die Farbe heißt zwar Luft, aber dieses blau seht ihr bestimmt auch im Meer hinter mir. Als Schnitt hat sich die luftige  Alice perfekt dazu gefügt, hat auch jahrelang brav auf meiner Festplatte auf ihren Auftritt gewartet ;-)


Und dann stand da noch unsere Ostseereise an, wie perfekt. Ok, eigentlich stand ich in meinem Kopfbild mit den Füßen im Wasser, aber das hätte ich Frostbeule nicht überlebt. Außerdem hätte mich die sehr steife Brise einfach so weg geweht. 


Wie auch immer, ich fand es dort wunderschön und Usedom hat jetzt einen besonderen Platz in meinem Herzen verbunden mit vielen Erinnerungen. Und meine Alice ist, nicht nur dadurch, ein absolutes Lieblingsteil geworden. 

Macht's gut,
Lee

Meerweh-Plott als Freebie von Kreamino über Stoffbüro
Schnitt Alice von Prülla
Stoff Bio Interlock Doubleface 3D Luft von Lebenskleidung, gesponsort (hätte ich auch gekauft, super Qualität. Habe ich schon, dank klebriger Finger meiner Jungs, sehr oft waschen müssen und es ist immer noch butterweich.Beidseitig benutzbar, eine glatt, die andere sehr schön strukturiert.)


Dienstag, 4. April 2017

MyBag

Taschen nähen macht mir Spaß...so richtig doll, sogar. 
Ja, es sind meistens sehr viele Teile die man zuschneiden muss...und dann muss man auch alles verstärken, vielleicht sogar mehrmals...man braucht viel Zubehör...die Nähmaschine hat ordentlich zu tun und streikt sogar manchmal...es ist auch harte Arbeit die dicken, sperrigen Teile unter der Nadel zu halten und es dauert seine Zeit. 
Aber dann kommt der Moment wo man das ganze wendet und das ist wie Weihnachten. Man weißt nicht was man bekommt, hofft auf viel und ist voller Vorfreude. 
Große Enttäuschungen gab es bei mir noch nie, aber ganz oft ganz viel Glück. Deswegen freue ich mich immer wenn ich eine Tasche nähen darf.


Diese hier ist von Kerstin und heißt MyBag. 
Meine wird nicht meine, weil ich einfach gerade keine Tasche brauche. Ich hab noch kein Plan wer sie bekommen soll, werde aber sicherlich einen Abnehmer finden ;-)
Der butterweiche Stoff und auch das Kunstleder sind von Frau Tulpe. Gesehen und gekauft, so ist es manchmal. 


Es ist eine Tasche die nicht so viele Schnittteile hat, auch nicht schwer zu nähen. Alleine für die Ösenangsthasen gibt es zwei Schwitzmomente. 
Aber gerade diese Schlichtheit ist auch ihre Schönheit. Eine schöne Tasche für die Frauen die nicht ganz so viel mit sich schleppen. 



Macht's gut,
Lee

Stoff und Kunstlleder von Frau Tulpe
Schnitt von keko-kreativ, in der Höhe 5 cm gekürzt
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...