Dienstag, 8. November 2016

Sammelleidenschaften

Der größte Sammler in unserer Familie ist eindeutig mein Mann. Nicht so wie ihr denkt, also keine Autos, Briefmarken, Münzen oder ähnliches wertvolles...da würde ich ja nichts sagen. Nein, er sammelt alles oder besser gesagt er schmeißt nichts weg. Ob es T-Shirts oder Hosen sind, Videokassetten, CD's, alte Telefone, Computer, ich könnte immer weiter auflisten. 
Unser Keller ist stoppend voll und wenn ich mal meckere, sagt er immer "man weiß nie wann und wofür man es brauchen könnte". Schlimm, sag ich euch! 
Jedes mal, wenn ich die Chance dazu habe, lass ich manches verschwinden in der Hoffnung er merkt es nicht. Klappt nicht immer, Ehestress vorprogramiert ;-) 
Die zwei kleinen Männer sind nicht viel besser. Karten, Poster, Aufkleber sind noch harmlos. Steine, Holzstöcke, Blätter und alte löchrige Lieblingssocken dagegen nicht :-) 


Ich bin ganz anders. Altes belastet mich. 
Natürlich habe ich für mich emotional wertvolle Erinnerungsstücke, aber alles andere wird in regelmäßigen Abständen ausgemistet. Alle Schränke, Schubladen und verstaubten Ecken. 
Was ich allerdings nicht wegschmeißen kann sind Stoffe. Und weil ich nicht so viel Platz zum aufbewahren habe, müssen die Reste öfters abgebaut werden. 


Dieses mal hat es die Jerseykiste erwischt. Quadrate von 15x15 cm zugeschnitten, alles mit der Ovi ratz-fatz und ohne Plan zusammengenäht, an eine alte Fleecedecke gesteppt, mit einem Restestreifen eingefasst und fertig. 


War wirklich nicht so viel Arbeit und das Ergebnis ist der Familienstreit darüber wer darunter liegen darf. Ich weiß also jetzt schon was mit den nächsten Resten passiert ;-)

Macht's gut,
Lee

Kommentare:

  1. Die ist soooo toll, da würde ich auch drum streiten, dass ich drunter liegen darf ;-) Ich sammle schon lange meine Jerseyreste für eine Decke und dein tolles Stück gibt mir jetzt den nötigen Kick, endlich mal anzufangen.

    Danke für die Inspiration und den Anschubbser und liebe Grüße aus dem Allgäu
    Melanie

    AntwortenLöschen
  2. Oh, wie kuschelig! Auch haben will :-) Eine tolle Idee der Resteverwertung und mit Jersey bestimmt doppelt gemütlich.
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Die ist echt klasse geworden!
    ICh kann mich eigentlich auch gut von dingen trennen. nur nicht von stoff. vielleicht sollte ich auch mal eine Decke aus jersey nähen...
    Lg kristina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Lee, ja hab ich schon oft gesehen - aber deinen Anschubser brauchte ich jetzt. So schön das ist was für lange Winterabende... und die Kids können mithelfen Quadrate schneiden.
    Danke :)
    Anke

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Lee,
    die ist sowas von klasse, super Resteverwertung und jetzt wo es kalt wird eh.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  6. Dein Mann wohnt auch hier !!!;-)))
    Ich bin auch eher so wie du, und das mit den Stoffen kenne ich zu gut.
    Deine Decke ist ghz wunderschön geworden !
    Ich gratuliere zum schönen Stück !
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Oh die ist toll. Da würde ich auch gern drunter liegen ;-)
    LG, Julia

    AntwortenLöschen
  8. Siehst du und was für dich die Stoffe sind für deine Männer ihre Schätze ;-)
    Wir sammeln auch zu viel wobei mein Mann glaub ich noch der größte "Alträucher" (sagt man hier) ist.... Wir haben ja viel Platz aber das verleitet auch zum Sammeln ;-)
    Deine Decke ist auf jeden Fall toll!! Ich hab vor Jaaaaahren auch damit angefangen Jersey in 15 x 30 zuzuschneiden aber leider ist das derzeit im UfO-Korb...
    GlG Claudi

    AntwortenLöschen
  9. Oooh, was für eine wunderschöne Decke!

    LG
    Kristina

    AntwortenLöschen
  10. Die Decke sieht wunderschön aus, aber wie hast du es geschafft, dass sich der Jersey beim Aufsteppen kaum verzogen hat? Für einen guten Tipp wäre ich dir sehr dankbar, denn das hält mich gerade davon ab schon zurechtgeschnittene Reste zu einer Decke zu vernähen. LG Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid,

      vielen lieben Dank für deinen netten Kommentar!
      Ich habe die Jerseydecke und die Fleecedecke sehr gut(gefühlte 1000000 Nadeln) geheftet ;-) Mit dem steppen habe ich in der Mitte begonnen und mich nach außen gearbeitet, weil es sich trotz gutem heften das ganze trotzdem verzieht. Die Fleecedecke war auch gutes Stück größer und somit hatte ich mehr Spielraum. Am Ende habe ich dann nochmal alles gerade geschnitten.
      Es ist wirklich nicht so schlimm wie man denkt, also trau dich!
      Liebe Grüße,
      Lee

      Löschen
  11. Das sieht toll aus! Super Idee mit der alten Fleecedecke. Bei solch großen Projekten war mir der Preis für die Vlies-Einlage immer viel zu hoch. Aber Fleecedecken in alt haben wir auch. DANKE

    AntwortenLöschen
  12. Die sieht wirklich richtig schön und gemütlich aus, würd ich notfalls auch drum streiten oder verteidigen ;)
    Ich denke, ich gehöre noch zu den gemäßigten Sammlern. Wegschmeißen fällt mir zwar manchmal schwer, aber meistens siegt früher oder später die Vernunft. Allein aus Platzgründen.
    Liebe Grüße,
    Ronja

    AntwortenLöschen
  13. Patchwork ist einfach immer super für Reste!
    Hier sieht man besonders toll, wie gut deine Reste zusammengepasst haben! :D
    Eine wirklich schöne Decke!

    AntwortenLöschen
  14. Oh, ist die toll geworden !
    Ihr braucht euch nicht streiten. Ich hole sie gern ab und befreie euch ;-)
    LG Ellen

    AntwortenLöschen
  15. Oh Lee!!!!
    Die ist ja wunderschön! ❤
    Wie gut, dass du immer so ähnliche Stoffe verwendest, es passt so toll zusammen.
    Die dürfte auch bei mir einziehen, aber da muss ich mich wohl hinten anstellen.

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  16. Oh wie schön!
    Kein Wunder dass ein Wettstreit darüber entsteht, wer drunter liegen darf. Die Idee muss ich mir merken, ich sollte auch mal meine Restekiste durchsuchen....
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  17. Oh, das ist wirklich eine tolle Resteverwertung!! Ich hab auch noch eine überquellende Restekiste die zu Decken verarbeitet werden möchte. Nur fehlt es bisher an der Zeit...
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  18. Ui da würd ich mich auch gern drunter kuscheln ♥ Ein tolle Art der Resteverwertung ist das - aus einem alten PC kann man sicher keine Decke machen *lach*

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Lee,
    um die Decke würde ich mich aber auch streiten! Also ich kann deine Männer verstehen! So schön ist sie geworden! Ich weiß schon, was ich mache, wenn meine Maschinen mal in der Wartung sind ... Quadrate schneiden ;-)
    Liebste Grüße und viel Freude beim Drunterkuscheln
    Jana

    AntwortenLöschen
  20. Was für eine gelungene Resteverwertung :). Das sieht so perfekt aus - da musst du aber fleißig gesteckt haben, dass sich das nicht verzogen hat. Die Stoffe passen ja perfekt zusammen und Hut ab, dass du so fleißig und vor allem vorbildlich bist mit dem Stoffabbau und der Resteverwertung. Die Disziplin habe ich nicht, trotz sich stapelnder Reste ;).

    Liebe Grüße und viel Spaß beim Einkuscheln!

    Katja

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Lee,

    Oh wow, da ist sie wieder. Eine schöne Patchworkdecke. Eine die mich wieder dran erinnert, daß ich noch nie eine genäht habe. Bald mache ich es bestimmt....Sehr schön und praktisch.

    Herzliche Grüße
    Janin

    AntwortenLöschen
  22. Oha - ich darf gar nicht daran denken, wieviele potentielle Decken ich bereits entsorgt habe o.O
    Mein Aufräum-und Wegschmeißwahn macht auch vor meinen Stoffen nicht halt...vielleicht kann ich mich überwinden und sammle die schönsten Reste?? Tolle Decke jedenfalls!
    Lieb eGrüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  23. Du hast mich ja angesteckt! Heute ist endlich mein Fleece für die Decke gekommen. Deine ist superschön geworden! Meine wird schon ziemlich bunt. Aber ich bin froh, dass Du mich ermuntert hast, das Projekt in Angriff zu nehmen!

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  24. Die ist wirklich toll geworden! Ich finde es auch immer sehr befreiend, Reste zu verwerten und damit wieder etwas Platz und ein neues Unikat zu schaffen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  25. Die Decke ist richtig toll geworden, da verstehe ich, dass da gestritten wird, wer sich damit einkuscheln darf...
    ich miste auch regelmässig meine Sachen aus, die Stoffresten nehme ich gerne in die Schule wo sich dann die Kids darum streiten.;-)
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
  26. Oh. Wie schön die geworden ist, echt toll! Und lauter Lee-Farben.
    Hier liegen erst ein paar wenige Jerseyquadrate, ich schneide die jetzt immer gleich zu, wenn der Rest entsteht. Denn die prall gefüllten Resteabschnittstüten darf ich natürlich auch nicht entsorgen, oder verschenken - die beiden Mädchen schmeißen nämlich auch höchst ungern weg, man weiß nie, was man wann noch brauchen kann, nicht wahr?
    Ich sorge also dafür, dass gar nicht mehr so viel Rest entsteht. Und wenn ich deine Decke sehe, freu ich mich, wenn es hier mal genug Rest für eine Decke gibt. Die ist einfach toll!

    Frohes kuscheln damit.
    Liebe Grüße
    Paula

    AntwortenLöschen
  27. Toll. Verständnis für den Mann - ich bin auch Sammler von allem. Ganz besonders von Stoffen, die mag ich so gern... Die Dicke ist auch ein Projekt von mir.. Ich hätte genug für BW und Jersey... Hach - ich muss da mal ran....

    AntwortenLöschen
  28. Deine Decke ist wunderschön!! Tolle Farbwahl...
    Meine Restekiste würde da auch danach schreien.... ;-)
    Liebe Grüße Julia

    AntwortenLöschen
  29. Die Decke ist ganz toll geworden. Und jetzt beginnt für mich die Kuscheldeckenzeit.

    LG
    petronella

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...