Donnerstag, 31. Juli 2014

Juli

Sehr viel und oft gegrillt...


1. Kind von der Kita verabschiedet...


Urlaubslektüre besorgt...


Viel Zeit auf der Autobahn verbracht...


Unterwegs schönes gesehen...


Nach zwei Tagen im Auto wieder so gefrühstückt :( ...


Mit Kuchen getröstet...


Den unglaublichen Ausblick von unserem Balkon genossen...


Und der Urlaub geht weiter...
Tschüss Juli...

Freitag, 25. Juli 2014

Freuuuuuuuutag!!!!

Und was für einer.....ohne viel Worte..... Ich bin endlich wieder Zuhause!!!! 
Nach einem Jahr wieder diesen Himmel sehen, das schönste Wasser der Welt bewundern, das Salz in der Luft riechen.... 
Und das beste daran, wir alle vier Geschwister sind gleichzeitig hier! 
Das wird ein Fest!


Und weil jetzt Urlaub angesagt ist, wird es hier etwas ruhiger. Ganz weg bin ich nicht (das Foto ist von unterwegs, ich werde euch aber bestimmt noch mit ganz gemeinen Fotos von Meer und Sonnenuntergängen quälen), aber im Sparmodus.
Macht's euch schön, egal wo ihr seid - ich werde es jetzt auch tun!


Freitag, 18. Juli 2014

Nominiert

Jetzt hat es auch mich erwischt...die liebe Janin von Kirschsüß hat mich nominiert und paar Fragen gestellt. 

Ich freue mich wirklich drüber, vor allem weil man so etwas mehr über die Menschen dahinter erfährt. Also stelle ich mich der Herausforderung und hier kommen die Fragen:

Wie würdest du dich beschreiben?
Mitten im Leben, voll schöner und nicht ganz so schöner Erfahrungen, Mama mit Leib und Seele, Perfektionistin, ungeduldig, still, Stehaufmännchen, Familienmensch...

Wie bist du zu diesem Hobby gekommen?
Nachdem ich mit tanzen aufgehört hatte, war ich ganz lange auf der Suche nach etwas kreativem was mich ausfühlen würde. Schreiben, kleben, malen, stricken, häkeln, alles wurde ausprobiert. Und dann hat es beim nähen klick gemacht. Schade nur dass es das letzte war beim ausprobieren :) Bei der Suche nach Ideen bin ich dann auf die Blogs gestoßen und es war nur eine Frage der Zeit wann der nächste Schritt folgen würde.

Wieviel Zeit nimmst du dir für deine Hobbies?
So viel wie es möglich ist neben Kindern, Mann, Familie und allem was das Leben so fordert. Zeit ist immer knapp, aber dafür ist die Zeit die ich für mich und das was mich glücklich macht habe, so extrem wertvoll und schön.

Was für Nähmaschinen besitzt du?
Nähmaschinen...Mehrzahl...was für ein Traum! Ich habe eine Sonderedition von Singer, vor paar Jahren beim Discounter für wenig Geld gekauft. Damals war es mir noch nicht klar ob nähen was für mich ist und ob es dabei bleibt, also wollte ich nicht Unmengen von Geld dafür ausgeben. Jetzt wird gespart für eine neue und wenn es richtig gut läuft und ich meinen Liebsten erfolgreich bezirze bekomme ich vielleicht noch eine Overlock...Ich arbeite dran ;)

Welche Farben magst du besonders?
Ich glaube jede Farbe hatte irgendwann den Lieblingsplatz bei mir...Seit Jahren ist es jetzt aber Blau und Rosa. Eigentlich mehr blau, aber ganz oft die Kombination von beiden.

Was magst du überhaupt nicht?
Winter. Bin eine die immer kalte Füße und Hände hat und ständig friert. Und das ewige dunkel und nass kann ich nicht leiden.

Lieber kochen oder backen?
Ich koche jeden Tag und probiere sehr gerne neue Rezepte aus, aber durch die Kinder, die nur Nudeln und Kartoffeln essen, hat das ganze etwas an Reiz verloren. Backen aber liebe ich, schon immer. Die Grundzutaten für einen Kuchen habe ich auch immer im Haus. Und eine echte Naschkatze bin ich auch!

Kaffee oder Tee?
Keins von beiden. Tee mag ich nicht besonders und Kaffee vertrage ich nicht. Lösung - die Cappucinomischungen die mehr Zucker als Kaffee drin haben - die liebe ich.

Was macht dir am bloggen am meisten Spaß?
Der Austausch mit allen anderen lieben Mädels da draußen, die liebevollen Kommentare, das lesen bei den anderen, ...es ist einfach toll ein Teil von der Gemeinschaft zu sein.

Dein Lieblings Spruch/Gedicht/ Weisheit und warum?
Schwere Frage. Ich bin nämlich eine Spruch-sammlerin und -liebhaberin. Postkarten, Schilder, Zitate aus Büchern, alles wird gesammelt. Ganz aktuell wäre es wahrscheinlich: "Everything will be ok in the end. If it's not ok it's not the end." Und warum? Weil ich hoffe dass es stimmt!

Dein absolutes Lieblings-Nähstück ist?
Mittlerweile gibt es ganz viele Lieblingsstücke, aber das alle erste was ich sofort liebte und woran ich nicht gemeckert habe ;) ist mein Lieblingsmantel.

Geschafft! 
Und jetzt kommen die Blogs die ich gerne nominieren würde. Sind keine 11, aber es will ja auch nicht jeder mitmachen (was auch nicht schlimm ist).


 Ich habe 11 Fragen an euch, wer Lust hat antwortet wer nicht lässt es sein. Alles freiwillig, soll ja Spaß machen.

Morgenmuffel oder Frühvogel?
Kaffee oder Tee?
Süß oder Herzhaft?
Fahrrad oder Auto?
Lieblingsbuch?
Meer oder Berge?
Winter oder Sommer?
Seit wann nähst du?
Mit welcher Maschine?
Jersey oder Baumwolle?
Schnittmuster oder frei Schnauze?

Und weil ich mich freue dass Janin an mich gedacht hat, ab zum Freutag

Donnerstag, 17. Juli 2014

Hauptsache gemütlich

Das ist meine erste und wichtigste Anforderung an meine Kleidung. Klar die Farbe, Form und alles andere auch, aber es kann der schönste Stoff der Welt sein - wenn es nicht gemütlich ist und einengt und zwickt - will ich es nicht haben. 
Außerdem bin ich jemand der sich sofort in die gemütliche "Für Zuhause Kleidung" reinwirft wenn ich daheim bin. Und die soll nicht nur gemütlich sein sondern auch schön. 
Seit einiger Zeit besitze ich die bequemste Hose der Welt ( danke mein Liebster!) und es war nur eine Frage der Zeit bis ich die nachmachen würde. 
Als ich dann den Sternenstoff in der Hand gehalten habe war es auch sofort klar was daraus wird. 
Und hier ist sie, die super gemütliche Hose für Zuhause. 


Die Bündchen sind extra lang, im Winter kann man die dann runter lassen und alles bleibt warm. 


Bin sehr zufrieden und wir werden bestimmt ganz viele gemütliche Stunden zusammen verbringen.

Dienstag, 15. Juli 2014

Schulkram

Eigentlich ist noch viel Zeit bis zur Einschulung. Aber, erstmal arbeite ich nicht gerne unter Zeitdruck und habe lieber alles früher fertig, und zweitens kommt ja noch der Urlaub dazwischen den man nicht vollpacken möchte mit "muss gemacht werden" Sachen. 
Also war ich schon fleißig und habe die Zuckertüte fertig (und finde die echt zuckrig auch wenn Eigenlob stinkt). 


Gewünscht war natürlich blau und bloß kein Kinderkram. Somit ist die ehe schlicht geworden, aber was will ein Junge mehr als paar Sterne? Schnittmuster war mit dem Rohling schnell gemacht und das nähen ging auch ratz-fatz.
Dazu gab es auch gleich einen kleinen Beutel für die Malsachen, natürlich auch gleich mit dem Namen drauf (in der Hoffnung dass nicht alles verloren geht) und aus beschichteten Baumwolle damit sie auch gut wieder sauber wird und nichts farbiges rauslässt.


Jetzt muss ich noch den Inhalt für die Schultüte besorgen, also ist Geldausgeben angesagt ;)


Sonntag, 13. Juli 2014

Love...

Die Liebe geht rum...
Blog Amliebstensorgenfrei feiert Geburtstag und veranstaltet einen Nähwettbewerb mit wahnsinns Preisen. Ist schon eine weile her und heute ist der letzte Tag, also wer noch nicht hat muss sich beeilen. Da ich ja gerade beim Geschenke nähen bin, hab ich die Gelegenheit genutzt und springe mit in den Lostopf. 
Die zwei "Bilder" sind für meine Nichten, beide in den Jahren wo sich alles nur um die Liebe dreht (wie schön doch die Zeit war!). 
Einmal im Stickrahmen mit meinen lieblings Stoffresten... 


Und einmal als Holzgeflecht (heute auf dem Spielplatz entstanden) 


Ich bin verliebt und werde bestimmt noch eins für mich machen.
Aber jetzt erstmal alles für den großen Abend vorbeireiten. Die Jungs sind schon ganz aufgekratzt, der Grill muss noch raus, Bier und Apfelschorle sind gekühlt, Chips schon aufgegessen ;), Brot will noch gebacken werden und das Eis ist noch nicht fertig...
Wir schaffen das - yes we can!!!
(Und das von jemanden der eigentlich kein Fußball mag, infiziert wurde ich - wie gemein...)

Freitag, 11. Juli 2014

Stoff-Freutag

Ich liebe Überraschungen. 
Als der Postbote heute geklingelt hat, dachte ich es wäre wieder ein Paket für die Nachbarn. Aber nein, mein Name stand drauf. 
Herzklopfen. 
Schnell aufmachen, dabei versuchen nicht die Hand aufzuschlitzen. Auspacken. Freuen. 
Stoff!!!!!! 
Meine liebe Schwester hat an mich gedacht und mir paar süße Stöffchen geschickt. So ganz ohne Grund. Wie lieb ist das denn? 



Dabei war ich heute selber auf dem Stoffmarkt, ich schlimmer Finger ;) Sollte nur etwas für die Schultüte werden, aber wie das so ist... 


Und fleißig war ich auch. Paar Geschenke für die Familie sind fertig und Reisebereit. 


Die Liste ist aber noch ganz lang und die ganzen Schulsachen muss ich auch noch machen und die Zeit drängt...
Heute denke ich nicht mehr dran...ich freue mich jetzt einfach!

Dienstag, 8. Juli 2014

Schwarz - Weiß

Ist die geliebte Farbkombination meiner ganz großen Schwester. 
Und weil sie ganz bald Geburtstag hat, musste ganz schnell was schwarz-weißes her. 
Aus meiner Werkstat gab es für sie schon ein Kleid, das zu meinem Stolz ganz oft und gerne getragen wird, eine Tasche und paar andere Kleinigkeiten. Dieses mal hatte ich keine Idee. Bis sie vor paar Tagen von den Sternen sprach. 
Wie kann es denn sein dass sie nichts mit einem Stern drauf hat wo sie doch Stela heißt? 
Wunsch gehört und schnell erfühlt. 


Bei dem Schweden Doppelpack Trägershirts geholt, in einander gesteckt, Sterne genäht und den oberen Stoff ausgeschnitten. So einfach und, wie ich finde, echt cool. 


Werde es auf jeden Fall wieder machen, ich habe auch noch kein Kleidungsstück mit Stern drauf, das kann so nicht bleiben ;)
Und jetzt noch bügeln(hätte es auch vor dem fotografieren machen können) und ab damit zu Post.

Sonntag, 6. Juli 2014

Mut zur Hässlichkeit

Vor paar Tagen habe ich von meiner lieben Freundin Mareike einen Link geschickt bekommen. Auf lecker.de hat sie ein Rezept für Chocolate-Cheese-Cookies gefunden und gleich an mich, als bekannte Naschkatze, gedacht. 
Es hörte sich so gut an, und erst die Bilder! Gleich war es klar - es wird nachgebacken. 
Da heute der Schwiegerpapa Geburtstag hat und Kekse liebt, haben wir uns gestern ans backen gemacht. 
Nicht sehr viele Zutaten, ein wenig gematsche beim formen und ab in den Ofen. 
Und dann das Desaster! Mit jeder Minute, nein Sekunde, haben sich die Kekse immer mehr zu einem riesen Keks verbunden. Wut stieg in mir hoch und eigentlich war ich bereit das ganze vom Balkon zu schmeißen. Aber meine Jungs hatten die rettende Idee - ausstechen. Wieso auch nicht, hab ich noch nie nach dem backen gemacht. Kekse gerettet! 
Aussehen tun sie nicht so wie sie sollten, aber lecker sind die auf jeden Fall! Und wie sagt man so schön - die innere Werte zählen! 
Das Rezept und Bilder von gelungenen Keksen gibt's bei Lecker. Vielleicht hat einer von euch Lust zu probieren und kann mir sagen was ich falsch gemacht habe. 


Und ich verabschiede mich jetzt und wünsche euch allen einen wunderschönen und sonnigen Sonntag!

Freitag, 4. Juli 2014

Finale

Ja es ist vollbracht! 
Und ja ich hatte Recht - es war ganz schön knifflig. 
Die Tasche sollte heute zusammengenäht werden. Als erstes habe ich entschieden den Gurt (selbstgenäht weil keiner im Haus) so an das Vorderteil anzunähen das man innen und auch hinten keine Naht sieht (auch bei der vorderen Paspeltasche hatte ich beim annähen den Innenstoff hochgeklappt damit man die Naht nicht sieht). War auch kein Problem, nur war dann später das ganze Innenleben etwas dick und musste beim nähen hin und her geschoben werden. Dann kam wieder das kräuseln. Ich habe ganz schön viel mit den Einstellungen rumspielen müssen bis es einigermaßen geklappt hat. Es ist nicht wirklich mein Ding (oder noch nicht, ich gebe nicht auf). 
Als nächstes war die Paspel dran. Annähen kein Problem. Aber als es an das ganze zusammennähen ging, bin ich fast verzweifelt. Habe auch ganz schön geschimpft und mir vorgestellt wie schön es wäre wenn man einen verstellbaren Nähfuss hätte. Hab ich leider nicht. So musste sich meine arme Maschine durch den dicken Stoffhaufen durchbeißen (begleitet von ganz jämmerlichen Geräuschen). Geschafft hat sie es aber am Ende doch. Gewendet und mich entschieden nicht abzusteppen weil ich keine Lust auf einen weiteren Kampf hatte. Ist auch nicht so schlimm geworden wie ich dachte, ich glaube ich hatte Glück mit meiner breiten Paspel.
Am Gurt habe ich statt Schieber und Schnalle KamSnaps drangemacht. Finde ich irgendwie dekorativ und es ist ja auch verstellbar falls der Bauch dicker wird ;)





Klar ist sie nicht perfekt, aber ich bin zufrieden und freue mich endlich eine zu haben. 
Insgesamt finde ich den Schnitt sehr schön, die Größe ist für mich perfekt. Und die liebe Rosi hat es alles so schön erklärt dass man ohne Probleme alles nachmachen konnte. 
Danke für das tolle Sew Along! Freue mich schon auf das nächste!


Donnerstag, 3. Juli 2014

Tag 4 mit kleinem Extra

Bei Rosi war heute das Innenleben der Tasche dran. 
Ich habe mich für einfache Variante entschieden, es sollte eine aufgenähte Handytasche sein weil ich auf ein weiteren Reißverschluss keine Lust hatte. Das war dann auch recht schnell erledigt und meine Nähsucht blieb unbefriedigt. 


Also kurz überlegt, den restlichen Blumenstoff zugeschnitten, ein wenig Jeans dazu, Stückchen Schrägband, ein Gummiband und Blumenknopf...und fertig ist das Sonnenbrillenkleid. Passend für die Hüfttasche. 


Zufriedengestellt für Heute. 
Jetzt bleibt abzuwarten was uns Morgen erwartet. Wird bestimmt knifflig denn das ganze muss ja irgendwie zusammen genäht werden und dann noch die gute Paspel dazwischen...ich kann schon den Ärger riechen. 
Deswegen - ab in die Sonne und Kraft tanken!

PS. Und weil das Sonnenbrillenkleid nur was für mich ist - ab damit zu RUMS

Mittwoch, 2. Juli 2014

Tag 3 - es wird schwieriger

Als ich die Anleitung für Heute bei Rosi gelesen habe, wusste ich sofort dass es nicht leicht sein wird. Tapfer und ganz ohne Angst habe ich mich ans Werk geschmissen. 
Der Reißverschluss war dieses mal kein Thema, bin sogar sehr zufrieden damit. 
Dann kam das kräuseln. Toll erklärt, aber klappen wollte es nicht wirklich bei mir. Gezogen, gezerrt und am Ende mit Wut gezwungen (an einer Stelle ist es zu sehen, guck ich aber nicht hin). Irgendwann muss ich das noch üben. 
Paspel drangenäht, alles easy. 
Und dann kam das annähen an die Haupttasche. Erstmal das ganze halbwegs gerade zu befestigen war eine Herausforderung (einmal auftrennen inclusive) und gerade nähen eine schwitzige Angelegenheit. Zum Glück ist der Garn in der Farbe der Paspel und im Nahtschatten genäht, so sieht man die ganzen Kurven nicht auf den ersten Blick. 


Aber, alles in allem, bin ich zufrieden. 

Dienstag, 1. Juli 2014

Premiere

Damit ist mein erstes Sew Along gemeint, zu dem ich fast zu spät gekommen bin. Ts..ts..das macht ja einen guten Eindruck ;) 
Es geht um die HipBag von Schnabelina.



So ein Teil wollte ich schon länger haben und als ich dann bei Betty darüber gelesen habe war der erste Gedanke - ja auf jeden Fall mach ich mit! Gleich auf die Stoffe gestürzt und festgestellt dass ich gar nicht alles habe was gebraucht wird:( Momentan ist bei mir Einkaufssperre für Stoffe und Co aktiv (der Urlaub will ja auch bezahlt werden) und somit muss ich improvisieren. Was auch nicht schlecht ist. Bin echt gespannt was daraus wird. 
Den Tag 2 hab ich schon geschafft, heute war gleich mein verhasstes dran - der Reißverschluss! 


Den habe ich ja jetzt schon hinter mir, bleibt noch einer vorne an der kleinen Paspeltasche. Und ich hab das aller erste Mal Paspel gemacht. Die habe ich auch noch nie eingenäht. 
Ich sag's ja - es ist und bleibt spannend. 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...