Donnerstag, 1. Dezember 2016

Neuigkeiten aus dem Schrank

Es tut sich was in meinem Schrank. Früher waren da nur Jeans und Shirts, paar Pullover, Sweatshirts und Jacken. Als wir uns vor paar Jahren neue Schränke gekauft haben, habe ich behauptet so eine Aufhängestange wäre gar nicht so wichtig für mich. 
Was bin ich froh das sie doch drin ist und auch viel Platz bietet. Denn wenn man jetzt rein guckt ist auf der Stange ganz viel los und die Fächer sind eher wenig bewohnt. 
Immer mehr Kleider und vor allem Blusen finden den Weg zu mir. 
Blusen sind meine neue Liebe...etwas feiner als Shirt aber nicht zu schick...einfach immer gut angezogen.


Froh bin ich auch in der coolsten aller Probenähgruppen gelandet zu sein, nämlich bei den Nähconnies...die Mädels sind der Hammer und nebenbei darf ich immer wieder super tolle Schnitte nähen. 


Aktuell meinen Lieblings-Blusenschnitt, die Cheyenne von hey june. Ein unglaublich schöner Schnitt, mit verschiedenen Varianten. Bei mir mit halber Knopfleiste, 3/4 Ärmel und Tunika Länge. 


Aus tollster gewebter Viskose von Stoff und Stil. Natürlich in blau. Und mit diesen süßen Knöpfen...


Ihr merkt schon, ich bin wirklich verliebt in das Teil und habe schon sehr viele neue im Kopf. Statt Shirts halt ;-) 
Cheyenne und weitere Hemdenschnitte gibt es auf deutsch bei naeh-connection

Macht's gut,
Lee


Schnitt Cheyenne von hey june über nähconnection
Stoff und Knöpfe Stoff und Stil
verlinkt bei rums

Dienstag, 29. November 2016

Der Mann an meiner Seite

Seit 22 Jahren...länger als ich ohne ihn auf dieser Welt war...und das merkt man. 
Ein Blick reicht und wir wissen was gemeint ist, viele Sätze müssen nicht mal zu Ende gesprochen werden. Wenn wir beim sprechen sind...das ist unser größter Unterschied...er redet unglaublich gerne und viel und ich bin mehr die Zuhörerin...
Was aber die Kleidung angeht mögen wir beide das selbe. 



Deswegen hatte ich leichtes Spiel bei seinem Hemd. Ich konnte was nähen was mir auch gefällt. Er hätte es zwar gerne schwarz gehabt, mit ein wenig Druck haben wir uns auf grau geeinigt. 



Es sollte nicht zu schick werden, cool, stylisch aber entspannt. Ich finde die Wünsche habe ich gut erfüllt. Und ich hatte überraschenderweise sehr viel Spaß dabei. 



Was nicht so leicht war...er ist jemand der über jede schiefe Naht meckert, auch bei gekauften Sachen...ich habe wirklich geschwitzt und noch nie so langsam genäht. Aber was soll ich sagen? Es hat sich gelohnt! 
Das Teil ist ein kleines Meisterwerk und ich richtig stolz!



Was unbedingt gesagt werden muss...die Anleitung ist wirklich gut, super verständlich und macht das ganze viel einfacher als man sich das vorstellt. 
Fairfield Button Up gibt es in zwei Varianten, schmal und etwas weiter mit Abnähern im Rücken. Somit passend für jeden Körpertyp. Wichtig ist das ordentliche und gute vermessen und keine Angst. Und was wirklich toll ist...das ganze Hemd ist mit gekappten Nähten, das heißt es sieht innen genau so schön aus wie aussen...ich weiß, für viele ist es unverständlich, aber ich freue mich wahnsinnig über sowas.



Fairfield und auch weitere Hemdschnitte für Frauen und Kinder gibt es jetzt auf deutsch bei Nähconnection, im Paket auch zum Sonderpreis.
Ausserdem zeigt euch Fine heute auch eine coole Version vom Schnitt.

Macht's gut,
Lee

Schnitt Fairfield Button Up von threadtheory auf deutsch bei naeh-connection (Größe L, schmale Variante)
Stoff Chambray von Traumbeere
Knöpfe von Stoff und Stil
verlinkt bei creadienstaghandmadeontuesdaydienstagsdinge

Mittwoch, 23. November 2016

Alleine machen

Das war der erste Satz von dem kleinsten Mann hier als er anfing welche zu bilden. 
Naneine mache, naneine mache...immer und immer wieder...egal was er gemacht hat. 
Und so ist er auch geblieben. Alles will er alleine machen. 
Ist ja auch eine gute Sache, wenn er nur einschätzen könnte was er wirklich alleine kann und was nicht. Wieso ich jetzt darüber schreibe? 
Er war nämlich der Meinung, er könnte ganz alleine Fotos von Mama machen und damit ihm auch keiner in die Quere kommt, durfte niemand auf unseren Ausflug mit. Clever ist er... 
Wie auch immer, zwischen 10045698634 Tausend Fotos von Blätter, Himmel, Steinen, meinen Füßen oder Hinterkopf, habe ich zwei brauchbare gefunden.


Die Kamera war ihm zu schwer, alles drum herum viel interessanter und auch das mit "jetzt" und "jetzt nicht" hat er nicht so wörtlich genommen ;-) Aber er war stolz und ich musste ihm versprechen die Fotos auch zu benutzen, also hier sind sie.


Das Kleid...der selbe Schnitt wie letzte Woche nur der Stoff ist deutlich dünner. 
Modal von Lillestoff, fällt wunderbar weich und trägt sich sehr angenehm. 
Im Nachhinein würde ich sagen dass es für diesen Schnitt zu weich ist.
Hier hätte es eine Größe kleiner getan...und weil viele gefragt haben...ich glaube der Schnitt passt auch bei mehr Fleisch auf den Hüften, der sitzt dann halt nur anders.
Ich überlege schon ob ich mir für Weihnachten noch eins in etwas schicker nähe...mein Schwiegerpapa würde sich freuen ;-)

Macht's gut,
Lee

Schnitt "Relax" aus Ottobre 5/2016 , etwas verkürzt 
Stoff  gina-greg von Lillestoff

Mittwoch, 16. November 2016

Kleider und ich

Das ist eine Geschichte voller Missverständnisse (na, wer kann sich an die Werbung erinnern) ;-)
Im Ernst, Kleider haben es bei mir nicht leicht. 
Es ist nicht so das ich sie nicht schön finde, an anderen sogar sehr oft. 
Nur ich selber fühle mich oft verkleidet wenn ich eins anhabe. 
Das war schon immer so...Hosen und Turnschuhe waren und sind mein Ding. 
Trotzdem gibt es auch Kleider die ich an mir mag. Es sind nicht viele und sie haben alle viel gemeinsam...bequem müssen sie sein, sportlich, schön aber nicht zu schick und auch mit Turnschuhen tragbar ;-) 
So wie das hier...


Den Schnitt fand ich vom ersten Moment an toll, war mir nur unsicher wie es an mir aussieht. 
Es ist leicht Oversize und durch die Taschen, die immer abstehen, bekommt man paar Kurven mehr um die Hüften. 


Das hier ist aus Sommersweat, fällt super schön und ist auch schön warm. 
Ich habe noch eins genäht, aus ganz dünnem Jersey und das fällt ganz anders. Je dicker der Stoff, desto mehr sieht man die Form der Taschen, könnte man sagen. Ich finde beide schön, das hier ist aber wegen aktuellen Temperaturen gerade mehr im Gebrauch. 


Wenn wir schon bei Temperaturen sind...es war so kalt beim fotografieren, das ich es nicht geschafft habe den Schal abzumachen, tut mir wirklich Leid. 


Auch so hatte ich das Gefühl eingefroren zu sein...was soll's, Kältetherapie soll ja verjüngend wirken ;-)

Macht's gut,
Lee



Schnitt "Relax" aus Ottobre 5/2016, hier noch ein Bild wegen dem Ausschnitt. Ich habe es in 36 genäht, verändert ist nur die Ärmel- und die Gesamtlänge.Sommersweat von Lillestoff in grau meliert











Dienstag, 8. November 2016

Sammelleidenschaften

Der größte Sammler in unserer Familie ist eindeutig mein Mann. Nicht so wie ihr denkt, also keine Autos, Briefmarken, Münzen oder ähnliches wertvolles...da würde ich ja nichts sagen. Nein, er sammelt alles oder besser gesagt er schmeißt nichts weg. Ob es T-Shirts oder Hosen sind, Videokassetten, CD's, alte Telefone, Computer, ich könnte immer weiter auflisten. 
Unser Keller ist stoppend voll und wenn ich mal meckere, sagt er immer "man weiß nie wann und wofür man es brauchen könnte". Schlimm, sag ich euch! 
Jedes mal, wenn ich die Chance dazu habe, lass ich manches verschwinden in der Hoffnung er merkt es nicht. Klappt nicht immer, Ehestress vorprogramiert ;-) 
Die zwei kleinen Männer sind nicht viel besser. Karten, Poster, Aufkleber sind noch harmlos. Steine, Holzstöcke, Blätter und alte löchrige Lieblingssocken dagegen nicht :-) 


Ich bin ganz anders. Altes belastet mich. 
Natürlich habe ich für mich emotional wertvolle Erinnerungsstücke, aber alles andere wird in regelmäßigen Abständen ausgemistet. Alle Schränke, Schubladen und verstaubten Ecken. 
Was ich allerdings nicht wegschmeißen kann sind Stoffe. Und weil ich nicht so viel Platz zum aufbewahren habe, müssen die Reste öfters abgebaut werden. 


Dieses mal hat es die Jerseykiste erwischt. Quadrate von 15x15 cm zugeschnitten, alles mit der Ovi ratz-fatz und ohne Plan zusammengenäht, an eine alte Fleecedecke gesteppt, mit einem Restestreifen eingefasst und fertig. 


War wirklich nicht so viel Arbeit und das Ergebnis ist der Familienstreit darüber wer darunter liegen darf. Ich weiß also jetzt schon was mit den nächsten Resten passiert ;-)

Macht's gut,
Lee

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...